Nelkensamstagszug 2025 ist gerettet

NRZ. dmt/sovo  

Der KGK hat die Spenden gezählt – und ist überwältigt von der Unterstützung

Moers
Quelle: NRZKarneval ohne Nelkensamstagszug? Das war die bange Frage, die die Karnevalisten in Moers und Homberg umgetrieben hat. Der närrische Lindwurm für das nächste Jahr stand mächtig auf der Kippe. 70.000 Euro hat der Zug in diesem Jahr gekostet. Am Ende klaffte eine große Lücke in der Kasse. Die Konsequenz: Der Kulturausschuss Grafschafter Karneval (KGK) hat in diesem Jahr Spenden gesammelt. Am Montag haben die KGK-Mitglieder alle Spendendosen und das große Sparschwein geleert und das Geld gezählt. Das Ergebnis: 15.567,62 Euro sind beim Nelkensamstagszug zusammengekommen!

Eine beachtliche Summe, die addiert mit den 5000 Euro, die bis zum Wochenende bereits auf dem Konto bei der Sparkasse am Niederrhein eingegangen sind, ein Spendenvolumen von mehr als 20.000 Euro ergibt. Damit ist der Nelkensamstagszug 2025 gerettet. Die Finanzierung ist gesichert. Das hat natürlich große Freude bei den Karnevalisten ausgelöst. Eine solche Aktion soll es jetzt auch im kommenden Jahr geben, kündigt KGK-Präsident Enno Kramer an. Wahrscheinlich bleibt sie in den Folgejahren erhalten, um die Zukunft der traditionellen Veranstaltung zu sichern.

„Ein Mega-Erfolg“, heißt es über die Spendenaktion in diesem Jahr. Der große Dank der Karnevalisten gilt allen, die für den Erhalt des Nelkensamstagszuges gespendet haben, sowie den Gardetänzerinnen der Narrenzunft, die am Samstag mit den Spendendosen unterwegs gewesen sind.

 

Quelle: Nelkensamstagszug in Moers: Spendenaktion - Hat es gereicht? - nrz.de (Bezahlschranke)